Compliance Netzwerk

            iStock 873501568

Compliance Netzwerk Ziele

Das Compliance Netzwerk für Hochschulen, Universitäten und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen hat zum Ziel, Compliance Beauftragte und Verantwortliche in diesen Institutionen zu vernetzen. Mit dem Austausch von fachlichen Inhalten, Vorgehensweisen und organisatorischen Umsetzungen soll eine Best Practice etabliert werden.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Compliance Netzwerk Aktivitäten

Ziel ist, dass im Compliance Netzwerk wieder jährliche Treffen organisiert werden. Die Hochschule Hof wird 2022 ein Treffen entweder am Weiterbildungsstandort Würzburg ausrichten, im Zweifel mit Blick auf die Pandemiebedingungen auch online.

Künftig könnte die Tagung wieder reihum von einer der beteiligten Hochschulen und Universitäten gehostet werden. Die Hochschule Hof unterstützt mit der Verwaltung und Organisation. Die Mitarbeit aller Kolleginnen und Kollegen ist sehr willkommen. Gern nehmen wir Sie in unseren Verteiler für die Tagungen auf.

Compliance in Forschung und Wissenstransfer

In der Forschungsgruppe Recht in Compliance, Nachhaltigkeit und IT am Institut für Informationssysteme ist dauerhaft Forschung für Compliance in Hochschulen, Universitäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen etabliert.

Hervorgegangen ist das Werk Compliance in Hochschulen und weitere Veröffentlichungen.

Wir haben eine Befragung bei zahlreichen Hochschulen und Universitäten durchgeführt, die derzeit in Auswertung ist.

Die Hochschule Hof bietet einen Master oder ein kleineres Zertifikat Compliance, IT und Datenschutz als berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengang an, der auch Fragen von Compliance in der öffentlichen Verwaltung beinhaltet. Wir haben hier auch Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus Hochschulen, Universitäten und Verwaltung und vernetzen diese gern auch in gemeinsamen Projekten.

Compliance Train the Trainer

Wir halten regelmäßig Schulungen und Workshops für Compliance Beauftragte, Kanzler, Rektoren und Institutsleiter in Hochschulen und Universitäten inhouse und Institutionen übergreifend ab.

Bei Interesse melden Sie sich gern bei
Frau Prof. Dr. Beatrix Weber unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder
der Assistenz Compliance Frau Tanja Schaller unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

iStock 857317662

       

Compliance an Hochschulen und Universitäten „in a nutshell“

Was ist Compliance?

Compliance (to comply with = übereinstimmen mit) bedeutet die Einhaltung von

  • Recht und Gesetz,
  • organisationsinternen Normen und
  • ethischen Richtlinien und Werten.

Was ist die Aufgabe von Compliance?

Aufgaben von Compliance sind die Identifizierung und Bewertung des relevanten Rechtsrahmens sowie möglicher Änderungen und die Bewertung der Risiken bei Nichteinhaltung der rechtlichen Vorgaben. Hierzu sind die Verwaltungs- bzw. Managementorgane durch die Compliance Funktion zu beraten. Compliance ist damit kein zusätzliches Rechtsgebiet sondern beinhaltet normative, organisatorische und kommunikative Aspekte.

Compliance Organisation als Teil des Risikomanagements

Compliance soll als Bestandteil des Risikomanagements zur Vermeidung von Haftung für die Hochschule und ihre Beschäftigten dienen. Haftung und Schäden materieller und immaterieller Art sollen vermieden oder jedenfalls durch die präventive Erfüllung von Organisationspflichten verringert werden.

Compliance und der Aufbau eines Compliance Management System (CMS), das geeignet, angemessen und wirksam ist, die Einhaltung von Recht und Gesetz in der Organisation zu sichern, ist eine Matrixaufgabe, die sich über die gesamte Organisation erstreckt. Der Aufbau eines CMS sollte dem Dreiklang von Konzeption, Implementierung und Kontrolle folgen. In der konzeptionellen Phase werden Rechtsrahmen und Risiken erfasst und ein adäquates Prozess- und Organisationsdesign aufgesetzt. Umsetzung heißt Implementierung der Prozesse und Schulung der Mitarbeiter. Schließlich muss auch die Umsetzung in ein CMS kontrolliert werden.

Compliance und Gute Wissenschaftliche Praxis

Verträgt sich die Freiheit von Lehre und Forschung mit Regeln? Forscher beanspruchen für sich die Eigengesetzlichkeit ihrer Forschung, die freie Wahl der Methoden zum Erreichen des Forschungsziels und das Recht zur (Nicht-)Verbreitung. Auch den Lehrenden können innerhalb der Ausbildungsziele weder bestimmte Inhalte im Einzelnen noch bestimmte Methoden oder Techniken vorgegeben werden. Zur Selbstbestimmung der Wissenschaftler gehört aber auch eine Selbstbeschränkung. Sie unterliegen den Regeln der guten wissenschaftlichen Praxis. Das bloße Selbstverständnis im Handeln hierzu reicht mittlerweile nicht mehr aus. Die Sicherung und Dokumentation der guten wissenschaftlichen Praxis wird mittlerweile vielmehr zur Bedingung der Ausreichung von Zuwendungen in Forschungsprogrammen des Bundes und für DFG-Anträge gemacht.

Compliance und Ethik

Compliance beinhaltet neben der Einhaltung von Recht und Gesetz, organisationsinternen Richtlinien auch die Einhaltung von ethischen Normen und Werten. Soweit an einer Universität oder Hochschule eine eigene Ethik-Kommission besteht, sollte die Zusammenarbeit gesucht werden. Die Einholung von Ethik-Voten ist für die Forschung am Menschen verpflichtend. Aber auch Fragen der Technikfolgenabschätzung, des Datenschutzes und der Digitalisierung werfen zahlreiche Fragen auf der Schnittstelle von Ethik und Recht auf.

Übergreifende Ethik-Kommissionen in der Wissenschaft 

                            __________________________________________________________________________

Compliance Beauftragter – Erste Schritte 

Compliance Beauftragte(r)

  • Beauftragung, Aufgaben und Ressourcen als Compliance Beauftragte(r) mit der Organisationsleitung klären, idealiter mit Leitungsbeschluss
  • Eigene Qualifikation überprüfen, ggf. Maßnahmen ergreifen

Compliance Management

  • Konzeption: Rechtsrahmen erfassen, Risiken erfassen und priorisieren, Change Projekt oder Teilprojekt konzipieren
  • Implementierung in Organisation und Prozesse, Kommunikation nach innen und außen
  • Auditierung

__________________________________________________________________________

 

Literatur

Literatur Compliance in Hochschulen und Universitäten

  • Weber, Beatrix: Risikoadäquates Handeln – Ist Compliance notwendiges Übel oder Chance für die Wissenschaft?, Forschung & Lehre 7, 2020, S. 582 f.
  • Weber, Beatrix/Lejeune, Stefanie: Compliance in Hochschulen. Risikomanagement im Wissenschaftsbetrieb: in ZRFC 04/2019, S.151-156
  • Weber, Beatrix/Lejeune, Stefanie: Compliance in Hochschulen, Erich-Schmidt-Verlag, Berlin 2019

 Literatur Compliance in der Verwaltung

  • Bungartz, Oliver/Kahle, Christian: Compliance in der öffentlichen Wirtschaft, München 2022
  • Seidel, Jan/Wendt, Mathias: Compliance in öffentlichen Unternehmen,  Hamburg 2018
  • Stober, Rolf/Ohrtmann, Nicola: Compliance für die öffentliche Verwaltung, 2. Aufl., Stuttgart 2022
  • Vollmann, Kathrin: Compliance in der öffentlichen Verwaltung, Wiesbaden 2021

 

iisys auf Facebook
iisys auf Twitter
iisys auf Xing
TPL_IISYS_LINKEDIN

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.